Bike

Touren mit Gravel, Rennrad und Mountainbike im Harz

Wir haben euch ein paar Strecken zusammengestellt, damit ihr die besten Routen gleich auf Anhieb findet. Wenig Verkehr und stetes Auf und Ab sorgen für ordentlich Höhenmeter im Trainingslager, im Bergtraining oder der Tagestour. Alpenpässe gibt es hier nicht, aber mit der Auffahrt zum Brocken, Wurmberg oder zur Rosstrappe gibt es knackige Anstiege,  die die Herzen der Bergfahrer höher schlagen lassen.

Die Tracks könnt Ihr von der Homepage runterladen und auf Eure Radcomputer oder Handy geben. Zu jeder Strecke gibt es eine kurze Beschreibung, so vermeidet ihr langweilige Forststraßen oder verkehrsreiche Bundesstraßen. Bei den Touren mit dem Rennrad gibt es z.B. Abschnitte, die sind Samstag am Abend kein Problem und an Wochentagen gegen 16 Uhr nur für hartgesottene Blechlawinenliebhaber geeignet. Bei den MTB Strecken findet Ihr Angaben zu Schwierigkeitsgrad der technischen Abschnitte. Vor allem, wenn Ihr nicht so oft auf dem MTB sitzt, unterschätzt die Strecken nicht und geht es etwas ruhiger an. 

Viel Spaß bei den Touren.


Braunlage - Rennrad Touren

Talsperrenrunde

Lockere Rollerrunde mit meistens wenig Verkehr. Einzig die letzten Kilometer auf der B4 Richtung Braunlage sind stärker befahren. Dafür gibt es eine schöne Speedabfahrt ins Zentrum.

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Kurze Runde zur Eishexe

Diese kleine Runde ist für den Ruhetag. Vorher checken ob die Eishexe wirklich geöffnet hat. Ansonsten in Braunlage nach der Tour.  Die Abfahrt von Hohegeiß nach Sorge hat am Anfang ca. 400m Schotterpiste und auch danach einige grobe Stellen. Wer das nicht mag kann über Benneckenstein fahren.

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Kurze Sonnenbergrunde

Kurze Runde auf verkehrarmen Straßen. Highlights sind die Abfahrt an der der Odertalsperre entlang und der Anstieg auf einer autofreien kleinen Straße entlang der Sieber durchs Siebertal. Die Abfahrt von St. Andreasberg Richtung Odertal ist in schlechtem Zustand und mit Vorsicht zu genießen. 

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Sachsenstein

Ausflug ins wellige Umland südlich vom Harz. Wenn man Braunlage verlassen hat, geht es erstmal einige Kilometer entspannt bergab. Hinter Bad Lauterberg sind nur kurze Steigungen mit ständigen Auf und Ab zu meistern. Ab Walkenried geht es dann wieder stetig bergauf. Ab Zorge auf verkehrsarmer schöner Straße mit moderater Steigung und ohne fiesen Rampen.

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Ostharz Mit Stolberg

Nicht allzuviel Höhenmeter. Schönes Fachwerkstädtschen Stolberg mit netten Cafes, die Fahrt durchs romantische Bodetal und über die Staumauer der Rappbodetalsperre bieten das volle Tourismusprogramm.

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Hanskühnenburg

Die Straße durchs Siebertal gehört zu den schönsten Straßen im Westharz. Die Auffahrt zur Hanskühnenburg von Lonau ist für Rennräder nur bedingt geeignet. Bis zur Kreuzung Ackerstaße ist asphaltiert. Danach kommt eine ca. 1km lange Auffahrt auf Schotter mit Rampen bis zu 23%. Das will gut überlegt sein. Zumal es dieselbe Piste wieder runtergeht. Der Kuchen ist allerdings extrem gut! Und die Lage ein Traum. Wer darauf verzichten will dreht einfach um und verschiebt die Pause zum Bäcker nach Herzberg oder Osterode. Öffnungszeiten vorher checken!

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Siebertal und Okertal

Best of Siebertal und Okertal. Vor allem der Radweg entlang der Okertalsperre ist traumhaft. Der Anstieg vom Radweg hoch zur B4 ist am Ende knackig, wird aber belohnt mit der Speedabfahrt nach Bad Harzburg. Hier kann man auch gut einen Cafestop in der Herzog-Wilhelm-Str. einbauen und Flaschen auffüllen bevor der lange Anstieg durchs Okertal über Altenau nach Torfhaus kommt.

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Kurze Runde um St. Andreasberg

Wenig bis gar kein Verkehr. Der Anstieg aus dem Siebertal hoch nach Sonneberg ist ein totaler Traum! Bei den Abfahrten durch St. Andreasberg lieber etwas vom Gas gehen. Da kommt man schnell auf 70 km/h. Die Abfahrt von St. Andreasberg nach Oderhaus ist ziemlich ruppig mit teilweise schlechten Belag!

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Hohegeiss und Brocken

Schöne Abfahrt Richtung Wieda gleich am Anfang und von Hohegeiß runter Richtung Ilfeld. Knackiger Anstieg über Sophienhof und zurück nach Hohegeiß. Zum Abschluß den Brocken. Besser nicht am Wochenende zum Brocken, da ist zu viel Trubel auf der Brockenstraße. Am frühen Abend ist es meistens ruhiger.

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Friedrichsbrunn - Rennradtouren

Bodetal

Der Klassiker im Bodetal. Eine knackige Auffahrt zur Rosstrappe hoch. Dafür gibt es die Belohnung durchs romantische Bodetal mit Treseburg und Altenbrak. Wegen der kurzen Strecke an der B81 lieber nicht am Wochenende fahren. 

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Sophienhof

Schöner Anstieg nach Sophienhof der nur anfangs zweistellige Prozente anzeigt. Bei Westwind rollt es sich gut zurück nach Friedrichsbrunn.

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Brocken mit Rappbodetalsperre

Die schönste Anfahrt vom Ostharz zum Brocken. Ein Highlight ist die Überfahrt über die Rappbodetalsperre. Die Abfahrt von der Rosstrappe ist ziemlich ruppig und mit Vorsicht zu genießen. Zum Schluss dann der Anstieg vorbei am Hexentanzplatz nach Friedrichsbrunn. Wer kürzer fahren will lässt den Anstieg zum Brocken weg.

 

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Harzer Roller

Am besten rollt es hier bei Westwind. Überwiegend bergab Richtung Stiege und dann wellig mit schönen Abfahrten bis Gernrode. Zum Schluss nochmal 350 hm Anstieg zum Ziel.

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Kyffhäuser Kurvenspass

Die Serpentinen zum Kyffhäuser sind an Wochenende beliebt bei Motorradfahrern. Ansonsten sehr schöne Strecke mit vielen Kurven und Wellen im Südharz. Könner sparen für den Schlussanstieg von Bad Suderode nach Friedrichsbrunn!

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de


Ostharzer Rollerberge

Diese Runde rollt am besten bei Westwind. Keine fiesen Rampen. Es geht in stetem auf und ab über die Wiesen des Ostharzes. Etwas Körner sparen für den letzten Anstieg von Bad Suderode nach Friedrichsbrunn. Die Steigung bleibt auch hier moderat mit knapp 400 hm am Stück.

Details dieser Strecke unter: www.komoot.de